Archiv für den Monat: April 2014

Besuch aus dem polnischen Gorzow

Vor den Osterferien organisierten und begleiteten Frau Messing und Frau Kreppke einen interessanten Besuch an unserem Gymnasium. Im Rahmen eines Schüleraustausches weilten Gäste aus Gorzow in Fürstenwalde und somit auch in unserem Geschwister-Scholl-Gymnasium. Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben ihre Eindrücke für uns formuliert. LEST SELBST!!!

*Als wir zu Hause angekommen sind, hat uns meine Mutter mit einem fröhlichen Lächeln im Gesicht empfangen. Nach zwei Stunden Fifa 14 spielen sind wir mit Leo und seinem Gastschüler zum Schwapp gefahren.Am nächsten Tag nach dem Bowlen haben wir zuerst gegessen und dann Fifa Street gespielt. Donnerstag waren wir auch im Schwapp, davor haben wir noch draußen Fußball gespielt. Es hat mir alles sehr gut gefallen. (Sascha)

*Als wir am Dienstag nach Hause gefahren waren, begrüßte meine Familie meinen Gastschüler und wir fuhren ins Schwapp. Am Abend spielten wir Fifa 14. Mittwoch bereiteten wir uns im Computerraum unserer Schuleauf den Stadtrundgang durch Berlin vor, den wir am Donnerstag durchführten. Die deutsch-polnischen Schülergruppen haben Informationen zu Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Internetseiten herausgesucht, um sie dann für die Tour zu verwenden. Nachdem wir am Donnerstag wieder aus Berlin zurückgekehrt waren, gingen wir erneut ins Schwapp und aßen anschließend Döner. (Leonard) 

*Nach dem Empfang der polnischen Gäste am Dienstag und einem Unterrichtsbesuch sind wir nach Hause gefahren. Dort haben wir die Koffer abgestellt und etwas gegessen. Wir sind dann in die Stadt gefahren und haben uns die Fürstengalerie und den Kaiserhof angeguckt. Als wir fertig waren, fuhren wir mit dem Bus nach Hause. Abends haben wir mit Elaine und Nina  geskyped. Am Mittwoch nach dem Unterricht waren wir wieder in der Stadt. Abends waren wir bei „Strikers“ bowlen. Nachdem wir am Donnerstag abgeholt wurden, haben wir uns von der Berlin-Tour erholt und sind dann mit meinen Eltern essen gefahren.

*Der erste Nachmittag bzw. Abend lief ganz gut ab. Dariia, ich und die Gastschüler sind in die Stadt gefahren und haben den polnischen Kindern Fürstenwalde gezeigt. Am nächsten Tag waren wir wieder in der Stadt und haben Eis gegessen und sind an der Spree spazieren gegangen. Am Abend waren wir bei mir zu Hause und haben geredet und gelacht. Nach der Berlin-Tour am Donnerstag besuchten wir meine Cousine. Es hat alles Spaß gemacht. (Elaine)

*Mir hat die Woche gut gefallen. Am Dienstag zeigte ich meiner Gastschülerin Karolina die Stadt. Am Mittwoch gingen wir zusammen mit ein paar anderen Teilnehmern des Programms wieder in die Stadt, um ein paar Souvenirs zu kaufen. Am Abend trafen wir uns mit den anderen zum Bowling. Nach der Exkursion nach Berlin gingen wir am Donnerstagnachmittag zum Badmintontraining. Zum Schluss hatten wir noch einen schönen Abend, bevor wir uns am nächsten Tag verabschiedeten. Es war wirklich witzig und hat Spaß gemacht, eine Woche lang trotz der Sprachbarriere zusammen zu lachen. (Elisa, Sandy und Wibke)

*Am Dienstagnachmittag fuhr ich mit meiner Gastschülerin Anita mit dem Bus nach Hause. Meine Oma holte uns in Müncheberg an der Bushaltestelle ab. Wir fuhren nach Hause und aßen etwas. Dann gingen wir in die Stadt und im Park spazieren. Am Mittwoch waren wir nach Programmende Currywurst und Burger essen. Anschließend waren wir bowlen. Am Donnerstag fuhren wir nach Berlin, zur Sommerrodelbahn und gingen Eis essen. (Jeanne)

*Mir hat alles sehr gefallen. Erst hatte ich ein bisschen Angst, weil ich befürchtete, wir könnten uns nicht verständigen, aber dann war es richtig lustig. Jeden Morgen sind wir um 6 Uhr aufgestanden und haben gefrühstückt.  Am Dienstag waren wir auf der Sommerrodelbahn, es hat allen Spaß gemacht. Am Mittwoch hatten wir erst  Schachtraining und waren dann mit den anderen beim Bowling. Donnerstag haben wir mit meinen Eltern Schach gespielt.

WIR DANKEN EUCH FÜR EURE INTERESSANTEN TEXTE !!!