Unsere Projektwoche 2016

In der vergangenen Woche (14.-18.11.2016) fand in unserem Geschwister-Scholl-Gymnasium die traditionelle Projektwoche statt.

Es gab auch in diesem Jahr wieder viele verschiedene und höchstinteressante Projekte, zwischen denen sich die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums  entscheiden konnten.

Im Projekt „Tellerrand“ z.B. ging es vor allem um aktuelle Politik und die Situation der Flüchtlinge. So besuchten uns am ersten Tag zwei engagierte Betreuer aus der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung für Flüchtlinge ALREJU. Sie erzählten uns viele spannende Dinge über die Einrichtung und die minderjährigen Jugendlichen, die ohne Eltern nach Deutschland gekommen sind. Am zweiten Tag fuhren wir nach Berlin und lernten viel über die Geschichte des Reichstagsgebäudes. Am dritten Tag spielten wir alle lustige Brettspiele und bereiteten uns auf den nächsten Tag vor, da wir das ALREJU besuchen wollten. Als wir am vierten Tag dort waren, lernten wir interessante und interessierte junge Leute kennen, die alleine nach Deutschland kommen mussten. Erstaunlicherweise waren alle von ihnen Jugendliche im Alter von 11 bis18 Jahren. Wir haben mit ihnen zusammen gekocht, gegessen und auch gelacht. Sie erzählten uns unglaubliche Dinge über ihre Vergangenheit und erklärten, wie sie hierher gekommen sind. Auch wenn wir nur für drei Stunden bleiben konnten, hatten wir viel Spaß und konnten auch wieder etwas dazu lernen.

Am letzten Tag haben wir uns für den Tag der offenen Tür, der am Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr stattfand, vorbereitet. Das Projekt „Tellerrand“ hat uns allen viel Spaß bereitet und war sehr abwechslungsreich und informativ.

Myky Tong, Klasse 10d