Herzlichen Glückwunsch- IHR SEID EINFACH TOLL !!!

Bronzemedaille beim Landesfinale für die Mädchen der WK III des Geschwister-Scholl-Gymnasiums bei JtfO in der Leichtathletik

Nach dem Landesfinale Fußball der Mädchen der WK II letzte Woche (Platz 6), dem Drachenboot – Schüler-Cup (Platz 1), dem internationalen Kleinfeld- Fußballturnier der Stadt Fürstenwalde (Platz 1) fand am 19.6.2014 in Löwenberg für die Schülerinnen des Scholl-Gymnasiums der vorletzte große Wettkampf, das Landesfinale in der Leichtathletik, statt. Beim Kreis- und Regionalfinale konnten sich die Mädchen der WK III (13-15 Jahre alt) mit tollen Leistungen, nämlich mit 13 neuen Schulrekorden und vielen Bestleistungen für dieses Landesfinale, qualifizieren. Entsprechend motiviert waren die Schülerinnen.

Leichtathletik ist zwar eine Individualsportart, aber bei diesem Wettbewerb kommt es auf eine geschlossene Mannschaftsleistung an, hier zählt jeder Meter, jede Sekunde, die in Punkte umgerechnet werden.

Bei nicht idealem Leichtathletikwetter starteten die Mädchen beim Weitsprung mit 5,12m (Luisa Kosch) und 4,48m (Joanne Schiffer) hoffnungsvoll auf Platz 3 liegend in den Wettkampf.

Bei der 4x75m Staffel konnte der 4. Platz erlaufen werden, es begann ein Kopf- an- Kop-f Rennen mit dem Marie-Curie-Gymnasium aus Wittenberge. Es folgte der Hochsprung mit 45 min Verspätung, eine Herausforderung an die jungen Athleten. Der Hochsprungwettkampf dauerte dann fast 2 Stunden und endete mit dem Sieg von Joanne Schiffer mit neuer persönlicher Bestleistung und neuem Schulrekord von 1,63m. Die zweite Hochspringerin brachte für den Kampf um Platz 3 eine Höhe von 1,30m (Lea Boggasch) in die Wertung mit ein. Gegenüber dem MCG Wittenberge konnten 170 Punkte gutgemacht werden. Im 75m-Sprint verlor das Scholl Gymnasium nur 63 Punkte. Es blieb also spannend. Trotz der 9,14m von Luisa Kosch im Kugelstoßen konnte das MCG hier Boden gut machen, da sie zwei gleichstarke Kugelstoßerinnen am Start hatten. Dank der 46,50m von Luisa Kosch und dem 37,50m im Ballweitwurf von Selina Pfänder konnte vor dem abschließenden 800m-Lauf ein kleines 120 Punkte- Polster erarbeitet werden. Alle Hoffnungen lagen nun auf unseren drei 800m-Läuferinnen. Gemeinsam standen alle anderen Mannschaftskameraden am Bahnrand und feuerten unsere Läuferinnen lautstark an. Joanne Schiffer kam mit 2:35min ins Ziel und Lara Dorn und Antonia Pleßnermit 2:48min. Wie liefen die Mädchen des MCG-Wittenberge? Bange Minuten des Wartens auf die Ergebnisliste begannen. Endlich, die Läuferinnen aus Wittenberge waren zwar ein paar Sekunden schneller, aber das reichte nicht aus, uns noch vom Siegerpodest zu stoßen. Mit nur 97 Punkten Vorsprung vor dem 4. Platz konnte der 3. Podestplatz gesichert werden und zurecht stolz nahmen die Mädels die Bronzemedaille am Ende eines ereignisreichen Wettkampftages in Empfang.

 

Endstand Mannschafts-Ergebnis:WK III Mädchen

 

1. BB 2 Lausitzer Sportschule 7.455

2. BB 12 Sportschule Potsdam 7.361

3. BB 25 Geschwister-Scholl-Gymnasium 6.543

4. BB 22 MCG Wittenberge 6.446

5. BB 18 Oberschule „Philipp Hackert“ 6.196

6. BB 10 Marie-Curie-Gymn. Ludwigsfelde 6.120

7. BB 17 Fahlisch Gymnasium Lübbenau 5.828

S. Weise